Wählen Sie Ihre Sprache

TMG-Beitrag im FAZ-Jahrbuch Consulting 2013

TMG-Beitrag im FAZ-Jahrbuch Consulting 2013

Klaus Dieterich und Darya Nassehi, die beiden Geschäftsführer der TMG Consultants GmbH, erläutern in einem Beitrag für das vom F.A.Z.-Institut herausgegebenen Jahrbuch Consulting 2013, was Industrie-Unternehmen tun können, um den Unwägbarkeiten und zunehmenden Volatilitäten auf ihren Märkten bestmöglich zu begegnen.


Die relative Stabilität, in der Industrie-Unternehmen sich in den meisten Geschäftsfeldern bis in die jüngere Vergangenheit noch bewegen konnten, wird nach Ansicht der beiden TMG-Geschäftsführer mehr und mehr von Rahmenbedingungen abgelöst, deren wesentliches Charakteristikum die Instabilität ist:

  • die Entwicklungszyklen werden immer kürzer,
  • mit jedem neuen Entwicklungszyklus steigt die Innovationshöhe weiter an,
  • Entwicklungen werden immer häufiger auf den Markt gebracht, bevor sie richtig abgeschlossen sind,
  • permanentes Verbessern und Nachbessern sind eher Regel als Ausnahme,
  • die Technisierung der Produktion greift immer weiter um sich. Damit steigen auch die Anforderungen an ein effizientes und möglichst reibungsfreies Zusammenspiel der unterschiedlichen Systeme. Für das einzelne Unternehmen wird es immer schwieriger, diese ständig steigende Komplexität zu meistern.

Unternehmen der produzierenden Industrie seien daher gut beraten, selbstkritisch zu analysieren, inwieweit sie den gestiegenen Anforderungen nach Flexibilität, Reaktionsschnelligkeit und Innovationsfähigkeit aktuell noch gerecht werden. Die traditionellen Organisationsformen werden es nach TMG-Überzeugung schwer haben, sich im Wettbewerb zu behaupten: "Nach allem, was wir an Trends und Szenarien erkennen können, wird die Zukunft mehrheitlich von virtuellen netzwerkartigen Organisationsformen geprägt sein."

Den kompletten Beitrag lesen Sie hier.

Quelle: Jahrbuch Consulting 2013 des F.A.Z.-Instituts für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH, ISBN 978-3-89981-658-7.